Freitag, Juni 14, 2024
Home über uns
von admin

Als sich im September 2021 die drei Gründer des Telegram-Kanals trafen, hatten sie schnell ein klares Ziel. Angesichts der Lage (drohende Energiekrise) war für die Drei klar, dass unbedingt ein flächendeckendes Kommunikationsnetz für den Notfall in Kärnten gespannt werden muss.

Dies sollte über Jedermannsfunk wie PMR im 70cm Band (446MHz) für die Vernetzung im engeren Kreis und CB Funk im 11m Band (27MHz) gemeindeübrgreifend / bezirksübergreifend.

Im September gab es in Kärnten sechs CB Funkstationen, die sich bereit erklärten im Notfall zu Unterstützen und die Kommunikation mit den anderen Stationen aufrecht zu erhalten.

Wichtig war immer der Gedanke, dass Menschen in Not bei solchen Ereignissen koordiniert einen Zufluchtsort erreichen können bzw. Hilfe ansuchen können.

Diese Idee empfanden viele gut und so wuchs das CB Funknetz bis Februar 2022 auf 73 Stationen an.

 

Im Januar 2022 wurde ein grosser Reichweitentest in Kärnten gemacht. Das Ziel der drei schien erfüllt. Nahezu jede Station konnte über Nachrichtenweitergabe erreicht werden. Somit kann z.B. der Bezirk Spittal an der Drau auch mit dem Bezirk Wolfsberg in Kontakt bleiben.

Anfang 2022 erarbeiteten die drei einen Amateurfunkkurs. Aus diesem gingen Mitte 2022 23 aus Kärnten Nachwuchsamateurfunker hervor. Für den Herbstkurs nochmals 35 Österreichweit.

Seit September 2022 ist das Organisationsteam bei KÄRNTEN_funkt fünf Köpfig.

Weitere spannende Projekte werden sicher noch folgen.

 

Daher: SEI DABEI

0
Kurse seit Frühjahr 2022
0
Teilnehmer
0
Prüfung erfolgreich abgelegt

Videos zur Entstehung der Funkstationen

 

Kärnten Funkt. 

Amateurfunk, CB-Funk und PMR Funk

 

Newsletter

Newsletter

Mit unseren Newsletter bist du immer am laufenden.